2013/12/04

Berlin am 1. Advent

Es ist zwar keine Seltenheit, dass ich nach Berlin fahre, aber trotzdem genieße ich es jedes Mal aufs neue, auch wenn es meist mehr Stress ist, als alles andere, da man so viele Leute wie möglich sehen und viel zu viel machen will. ;)


Freitag
Morgens ging es erst einmal meine eine beste Freundin treffen, um zu frühstücken und sich mal wieder zu sehen =) Das Café in Schöneweide war so gemütlich und sehr angenehm - vor allem weil die Bedienung total lieb war. Die Waffel war auch lecker und sehr hübsch angerichtet.


Danach ging es dann meine andere beste Freundin treffen. Nachdem wir ein bisschen durchs Alexa geschlendert sind und noch einen Abstecher bei NeoTokyo und im Asia-Laden gemacht haben, plagte uns der Hunger und wir gingen kurzerhand zu YamYam, wo ich mich für leckeren Jeon entschied *____*
Abends habe ich mich dann noch mit drei anderen Freundinnen getroffen, die ich schon ewig nicht mehr gesehen hatte! Zusammen ging es erst in den JapanShop, um Puris zu machen und danach zu McDonalds um sich dort etwas aufzuwärmen und einen Latte Macchiatto zu genießen. 

Samstag
Der Tag war für meine Mama reserviert, die ich seit Anfang September nicht mehr gesehen hatte. Unser Ziel war es etwas zu basteln und zu backen. Leider hatten wir uns allerdings etwas verplant... Immerhin haben wir es geschafft ein Probemodell von dem zu machen, was wir wollten. Trotzdem war es toll. <3
Abends ging es dann zur So-Loved-Award-Party. Ich hatte vorher Karten bei Annyeongeurope gewonnen. Es war schön die Leute des so-loved-Teams wieder zu sehen und die Location gefiel mir auf jeden Fall besser als das Kulturzentrum letztes Jahr. Was sich jedoch kein Jahr ändert ist der Fakt, dass ich die meisten Nominierten nicht kenne.... BTS hab ich beispielsweise vorher noch nie gehört... Entsprechend kannte ich dann auch nur wenige der Lieder zum Tanzen. Aber der Moment, wo Mirotic von DBSK gespielt wurde und die meisten dastanden, als ob sie es noch nie gehört hatten, während wir es mehr als nur genossen war episch. kkk

Sonntag
An sich sollte meine Familie an dem Tag kommen um zusammen den 1. Advent zu feiern... leider konnte jedoch niemand und statt dessen bin ich mit meinem Papa in Berlin rumgefahren. vom Hackischen Markt aus ging es mit dem Bus zum Potsdamer Platz, wo wir erst einmal ins Balzac rein sind um uns aufzuwärmen und einen Café zu trinken. 

Danach sind wir über den Weihnachtsmarkt an den Potsdamer Arkaden langgeschlendert, wo ich endlich Rothenburger Schneebälle bekommen habe *____* 
Vom Marlene-Dietrich-Platz aus ging es dann rüber ins Sony-Center, wo wir eine Aufführung einer Tänzerin gesehen haben. War ganz okay, aber es ist wirklich schon dekoriert!

Da wir nicht auf den Bus warten wollte, sind wir die 10 Minuten zum Brandenburger Tor gelaufen. Verglichen mit den vielen Lichtern des Potsdamer Platz' wirkte sowohl das Brandenburger Tor, wie auch der Reichstag sehr trist und grau.

Im 100er Bus haben wir es geschafft oben vorne zu sitzen (hehehe) und sind bis zum Zoo gefahren. Dort ging es einmal über den Weihnachtsmarkt an der Gedächniskirche und den Tauenzien runter bis zum KaDeWe. Ohhh, die Schaufenster mit den ganzen Designer-Taschen *____________*


Montag
Eigentlich wollte ich an dem Tag nochmal in die Stadt und vor allem zu Sugafari... die dummerweise Montags zu haben. Statt dessen ging es nach Steglitz, wo ich mich nochmal mit San getroffen habe und noch das ein oder andere in der Schlossstraße gekauft habe. So zum Beispiel erneuert Sachen beim Vinh Loi und bei Primark. ;) Allerdings konnte ich nicht sooo lange bleiben, da Papa zuhause schon lecker Brathähnchen mit Rotkohl und Klössen auf dem Herd hatte. =D

Beute: *eheheheheh*




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen